Annemarie:
3D-gedruckte kosmetische Armprothese


Projektpartner: Ottobock, botspot, Makea Industries

 

In dem Projekt „Annemarie“ hat sich ein interdisziplinäres Team im Open Innovation Space mit Alternativen zur konventionellen Fertigung und individuellen Gestaltung von Prothesen unter Nutzung der digitalen Produktionskette beschäftigt.

 

Dazu wurden der Stumpf sowie der vorhandene Arm der Anwenderin Annemarie im botscan, dem photogrammetrischen Raumscanner der Firma botspot, gescannt. Auf Grundlage der so gewonnenen Daten sowie der Rekonstruktion und Spiegelung des Volumenmodells der gesunden Körperseite erstellten Orthopädietechniker und 3D-Gestalter in enger Zusammenarbeit einen passgenauen Prototypen einer Armprothese.

 

Farbgebung und Design der in „Selected-Laser-Sinter-Technik“ gefertigten Armprothesen wurden nach den Wünschen von Annemarie entwickelt und in die Druckdaten implementiert. Ergebnis der Projektarbeit sind leichte, dünnwandige und individuell gestaltbare Armprothesen aus Polyamid, die der natürlichen Gegenseite und den Körperproportionen entsprechen.